Archiv der Kategorie: Erlebnis-Segeln

Tipps und Infos zum Erlebnisurlaub und Segeln auf dem Mittelmeer

Foto und Film beim Segeln: Szenen im Mallorca-Urlaub

Fotografie im Erlebnisurlaub braucht Szenerie – auch auf Mallorca

Welche Szenerien ziehen da im Erlebnisurlaub auf Mallorca an Ihnen vorbei – beziehen Sie mit der Kamera Position und halten Sie die Elemente fest. Fotografieren Sie im richtigen Moment und träumen Sie nach dem Urlaub noch davon. Wir geben Ihnen in einer kleinen Serie Foto- und Video-Tipps dazu.

Tipp: 2. Mit der Kamera IN der Szene

Seglerin gerahmt mit Linien

Seglerin gerahmt mit Linien
© Air Images – Shutterstock.com

Lenken Sie den Blick durch Linien oder einfachen Bildaufbau. Leben an Bord und im Hafen – Menschen an Bord, Szenen an Land – konzentrieren Sie den Blick im Bild durch einen engen Bildausschnitt. Isolieren Sie Menschen und Szenen indem Sie von schräg oben oder unten fotografieren. Damit tauschen Sie unruhige (störende) Hintergründe gegen gleichmäßigen Himmel oder Boden.

Silhouette vom Schiff auf Mallorca

Silhouette vom Schiff
© Arman Zender – Shutterstock.com

Spielen Sie mit Gegenlicht und Farben. Am Morgen oder Abend haben Sie durch die Sonne Gegenlicht. Objekte vor der Kamera werden mit Belichtungskorrektur zur Silhouette. Verbannen Sie alles überflüssige aus dem Bildraum – bleiben Sie elementar bis zum Beispiel nur noch abstrakt wirkende Strukturen im Bild sind.

Detail: die Winsch

Detail: Winsch
© George Vollmy – Shutterstock.com

Zerlegen Sie die Szenerie fotografisch in ihre Elemente. Meer, Himmel, Landschaft, Segel, Tau, Steuerrad, Hand am Steuer, Mallorca-Tappas … – dies und vieles mehr haben Sie vor der Linse. Fotografieren Sie Bilder von und zu jedem Element im Erlebnisurlaub. Diese lassen sich später zu einem Tableau montieren und als großes Bild an die Wand hängen. Und so zu Hause von der Szenerie träumen …

Sehnsuchtsszene mit Palmen

Sehnsuchtsszene mit Palmen auf Mallorca
© holbox – Shutterstock.com

Weitere Film- und Fototipps folgen im Blogg – und für die passende Reise zum Fotografieren sprechen Sie uns einfach an.

Infos und Kontakt

Foto und Film beim Segeln: Richtige Kamera + Vorbereitung

Welche Kamera und wie vorbereiten für das Fotografieren

Kompaktkamera an Deck

Kamera an Deck im perfekten Moment
© kudla – Shutterstock.com

Brausender Wind, schäumende Wellen – das Meer in Bewegung – dahinter eine schroff aufragende Landschaft mit grünen Sprenkeln. Im Vordergrund Mann- und Frauschaft, Gischt und Sonne auf den Gesichtern genießend, geschäftig den leuchtenden Genacker setzend.

Fotografieren Sie diese Momente und schwärmen Sie nach dem Urlaub noch von der Szenerie. Wir geben Ihnen in einer kleinen Serie Tipps dazu.

Tipp: 1. Art der Kamera und Vorbereitung:

Wenn es an Deck wuselig zugeht ist gute Vorbereitung die beste Voraussetzung für gelungene Erinnerungsfotos oder Filme. Einfache Regel „Die beste Kamera ist immer die, die man zum Fotografieren dabei hat“:

Ambitioniert mit Spiegelreflex oder Systemkamera

Ambitioniert mit Spiegelreflex oder Systemkamera
© kudla – Shutterstock.com

Eine Spiegelreflex oder Systemkamera? Respekt, Sie meinen das Fotografieren ernst. Investieren Sie aber noch in eine gute Handschlaufe gegen Verlust der Kamera in Aktion.

Eine zusätzliche, mit Gurt am Cockpittisch befestigte Kameratasche, könnte Ihre Fotobasis werden. Da stecken Sie auch noch den Polfilter und ggf. einen Aufsteckblitz hinein. Mit Ihrer Kamera haben Sie sich ja vorher schon vertraut gemacht, jetzt überlegen Sie sich noch die „Starteinstellung“ ASA, Blende, Zeit …

Eine Bridgekamera oder „Edelkompakte“ mit Belichtungskorrektur? Sehr schön, schalten Sie den Blitz auch mal bei Tageslicht ein, um Kontraste aufzuhellen, die die Kamera sonst vielleicht nicht bewältigt bekäme. Probieren Sie die Bedienung vorher zuhause aus.

Teilen Sie Erlebnisse

Teilen Sie Erlebnisse
© Syda Productions – Shutterstock.com

Ein Handy oder einfache Kompaktkamera? Sie gehen es entspannt an und wollen es vielleicht gleich im Internet posten oder im visuellen Tagebuch beschreiben. Erzählen Sie Geschichten in einzelnen Bildern! Testen Sie die Übertragung in den Blog oder die Cloud aber schon vorher. Gehen Sie richtig nah ran, dann reichen Auflösung und auch die Emotion des lachenden gebräunten Seglergesichtes schwappt in den Facebook-Account …

Actioncam für Wassersport - spannend!

Actioncam für Wassersport – spannend!
© Maksym Dykha – Shutterstock.com

Eine Action-Kamera, vielleicht auch für Videoaufnahmen? Wow, dann wird es spannend – die Kamera sucht Fixpunkte an Deck, nehmen Sie Befestigungsmaterial wie Saugnapfstativ und Reepschnur oder Gummibänder und Stativsäckchen mit …

Weitere Film- und Fototipps folgen im Blogg – und für die passende Reise zum Fotografieren sprechen Sie uns einfach an.

Infos und Kontakt

Golf mit Aussicht auf Meer – und meHr?

Sie haben als Golfer den Wunsch einmal mediterranes Flair auf der Insel Mallorca zu genießen und haben schon viel von den exquisiten Möglichkeiten der Insel zum Golfspiel mit Blick aufs Meer gehört?

Golfer bei Abschlag ins Abendrot

Weiter Schlag ins mediterrane Abendrot
© torwaiphoto – fotolia.com

Auch der vertraute Flight-Partner ist so langsam von den Möglichkeiten auf der Insel begeistert und die Golfplätze haben Sie gemeinsam auf Seiten wie www.golfplaetze-mallorca.de ausgewählt? Gute Wahl – dann wünschen wir Ihnen schönes Golfspiel unter mediterranem Himmel!

Golfer schlägt einen Ball ab

Wir wünschen ein schönes Spiel!
© Picture-Factory – fotolia.com

Tipp:
Eine wirklich anspruchsvolle Runde, vielleicht die schwierigste auf Mallorca, können Sie auf dem Golfplatz mit Windmühle Pula im Nordosten Mallorcas absolvieren. Dort finden auch PGA-Turniere statt. Der Golfplatz Son Gual zwischen Palma und Algaida wiederum wurde vom mehrfachen Deutschen Meister Thomas Himmel mit Blick auf die Bucht von Palma geplant. Einen ebenfalls phantastischen Blick hat man vom Golfplatz Alcanda, an der Bucht von Alcúdia. Aber lassen Sie sich davon nicht ablenken und achten Sie beim Golf auf die 60 geschickt platzierten Bunker!

Nicht golfende Partner/in?

Laden Sie doch auch die (eventuell nicht golfenden) Partnerinnen ein. Wenn Ihre Golf-Scorekarte gefüllt ist, gehen Sie anschließend gemeinsam mit allen auf einen Segeltörn für den gehobenen Anspruch. Auf komfortabler Yacht und speziell für Sie und die Ihren organisiertem VIP-Programm. Von trickreich ondulierten Greens hatten Sie schon den Blick aufs weite Meer, jetzt gleiten Sie durch die Wogen. Machen wann immer Sie mögen einen Halt in schöner Bucht zum Schwimmen. Beschließen Sie den Abend im Hafen nach einer exklusiven Weinprobe in einem für echte Gourmets ausgewählten Restaurant. Wir organisieren das gerne für Sie, sprechen Sie uns an.

Infos und Kontakt

Rennradfahrer – raus aus dem Windschatten!

Rennradfahrer auf dem Fahrrad vom Cap Formentor

Auf dem Rennrad vom Cap Formentor
© Manuel Schönfeld – fotolia.com

Gerade bei ambitionierten Rennradfahrern ist Mallorca ein beliebtes Trainingsrevier.

Im Winter ist Mallorca für Rennradfahrer reizvoll, um sich bei mildem Wetter auf die kommende Radsport-Saison vorzubereiten. Im Sommer fordern Straßen und Berge der Insel zum Ausbau der Ausdauer heraus. Aber Achtung, trotz des milden Klimas kann es dann bis zu 40 Grad heiß werden. Also liebe Rennspotler im Sommer – Hydropack nicht vergessen! Auf Seiten wie mallorca-radsport.de gibt es weitere Tipps für Radtouren und Radsport-Trainings auf Mallorca.

Tipp:
Empfehlenswert ist beispielsweise Cala Ratjada als Basis für Rennradfahrer. Dort gibt es auch Vermieter guter Rennräder und Sporttrainer im Trainigscamp. Der Tourklassiker von Cala Ratjada ist eine 70 km Runde nach Artá und Sant Llorenç des Cardassar und wieder zurück. Zuwenig? Die Königstour nimmt sechs Eremitas und Klosterberge mit und fordert auf 170 km mit etwa 1.500 Höhenmetern alles von der Beinmuskulatur.

Rennradfahrer auf dem Fahrrad nach Sa Calobra

Auf dem Rennrad nach Sa Calobra
© Manuel Schönfeld – fotolia.com

Toller Abschluss in der Gruppe

Ein solches Programm ist gemeinsam in der Radsportgruppe mit anderen Rennradfahrern eine sportliche Herausforderung – aber warum nicht nach dem „Hinterradlutschen“ raus aus dem Windschatten und rein in eine neue sportliche Erholungsphase? Wie wäre es, das Training gemeinsam mit einem mehrtägigen Segeltörn hoch am Wind und mit Abendprogramm als Belohnung abzuschließen? Sportlich oder erholsam – auf jeden Fall ein tolles Erlebnis in der Gruppe. Wir organisieren das gerne für Sie, sprechen Sie uns an.

Infos und Kontakt

Binissalem – Hauptstadt des Weines auf Mallorca

Winzer-Figuren in Binissalem

Winzer-Figuren in Binissalem © schulzfoto – fotolia.com

Für den Weinkenner bieten insbesondere die Tage rund um Pfingsten eine gute Gelegenheit, die Denominació (DO) Binissalem näher kennen zu lernen.

DO Binissalem

Die DO Binissalem befindet sich im Zentrum von Mallorca. Sie umfasst unter anderem die Ortschaften Binissalem, Consell, Sencelles, Santa Eugenia und Santa María del Camí. Diese sind durch die Weinstraße miteinander verbunden. Auf der Route sind zahlreiche Weingüter zu besichtigen, welche überwiegend im Familienbesitz sind. Viele Winzer bieten empfehlenswerte „Degustaciones“ (Verkostungen) der besten Jahrgänge und Sorten an. Dafür empfielt sich oft eine vorheriger Anmeldung. Im Landgut Son Ros gibt es sogar ein Wein-Museum. Wenn Sie beispielsweise in den Gassen von Santa Maria an eine Tür mit einen Pinienzweig klopfen, könnten Sie auch eine der kleinen Cellars mit passablen Literweinen entdecken.

In der Gemeinde Binissalem werden auf über 1.200 Hektar hochwertige Weine produziert. Die Weinhänge mit gutem über Kalkstein liegendem Lehmboden sind 250 bis 300 Meter über dem Meeresspiegel.

Manto Negro

Die autochthone Traube Manto Negro ist wichtigste Basis für die roten Weine der DO Binissalem. Nur wenn mindestens 50 % Manto Negro enthalten sind, darf das Weinetikett die Bezeichnung „DO Binissalem“ tragen. Bei den weißen Weinen liefern die einheimischen Trauben Moll oder Prensal blanc die Basis für die Produktion authentischer Weine.

Der Tipp: Im Mai finden hier die „Wine Days Mallorca“ mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm statt. Neben den Kellern der Region, die selbstverständlich die Tore für Sie geöffnet haben, besteht auch die Gelegenheit, Kunstausstellungen zu besuchen und sich geführten Wander- und Fahrradtouren anzuschließen.

Der Name der Stadt Binissalem geht übrigens zurück auf den arabischen Namen Banu Salim oder Banu Salam. Dies bedeutet „Söhne des Salim“ oder (gefällt dem entspannten Weingenießer besonders!) „Söhne des Friedens“.

Passendes Programm: Sail and Wine

Insel-Entdecker Erlebnisurlaub

Wie können Sie heute noch segelnd zum Entdecker werden? Als Erlebnisurlaub und auch mit Familie und Kindern!

Entdecker Antonio da Noli, ein italienischer Seefahrer, segelte im fünfzehnten Jahrhundert über den Nord Atlantik und entdeckte im Mai 1460 eine kapverdische Insel. Er gab ihr den Namen des Entdeckungs-Monats „Maio“. Aber Sie machen das fantasiereicher!

Piraten im Erlebnisurlaub

Pirat im Erlebnisurlaub © levranii – Fotolia.com

Umsegeln Sie doch mit der Familie eine balearische Insel und scheuen dabei nicht das Abenteuer, in eine einsame Bucht einzulaufen. Ist die Bucht nicht so einsam wie erhofft, grüßen Sie kurz die anderen Seefahrer rundum und tauchen mit Schnorchel und Maske unter den Meeresspiegel. Speziell mitreisenden kleinen Entdeckern, also Kindern, machen Sie mit einer Erkundung in und unter Wasser eine Freude. Abends leert sich dann die Bucht, andere Seefahrer steuern vielleicht den sicheren Hafen an. Wie langweilig! Sie bleiben.
Papa-Pirat

Papa-Pirat
© sabine volgt – fotolia.com

Der Tipp: Sie bleiben mit den anderen Entdeckern der Familie abends in der Bucht vor Anker und genießen den Sonnenuntergang von Deck. Dann kleben Sie sich die (z. B. aus dem Spielzeughandel mitgebrachten temporären!) Anker-Tattoos auf, spielen ein Entdecker-Spiel (z. B. „Catan“, mit der Erweiterung „Seefahrer“) und erzählen spannende Seefahrergeschichten (z. B. „Die mutigsten Entdecker & Abenteurer: Die größten Entdeckungen für dich erklärt“). Bei einem solchen Familien-Segeltörn bekommen nicht nur kleine Abenteurer glänzende Augen. Und die Bucht benennen Sie gleich auch noch – „Puerto de la familia exploradores“?

Passendes Programm: Sail and Family