Schlagwort-Archive: Cala D’Or

Ort an der Südostküste Mallorcas

Sail and Wine Mai 2017

SETSAIL  Segelkreuzfahrt 20. – 27. Mai 2017 rund um Mallorca

Ein kleiner Reisebericht

Seit mehr als 25 Jahren kenne, besser gesagt glaube ich Mallorca, einer der schönsten Destinationen im Mittelmeerraum zu kennen. Doch bei jedem Besuch überrascht mich dieses Kleinod aufs Neue. Besonders ist dies der Fall, wenn man Mallorca von See aus erlebt. Wunderschöne Strandabschnitte wechseln sich mit Steilküsten ab. Glasklares ,  türkisfarben schimmerndes Wasser lädt in vielen traumhaft versteckten , oft nur von See zu erreichenden Buchten,  zu einem Sprung ins Wasser ein. Danach gibt es einen leckeren, verdienten mediterranen Imbiss aus der Bordküche.

 

Am Abend ist jede Einfahrt in einen Hafen eine neue , herausfordernde Erfahrung. Man freut sich auf die Atmosphäre an Land, die kleinen einladenden Restaurants und das quirlige Hafenleben.

Ich habe hier noch keinen unfreundlichen Marinero erlebt. Gerne ist man hilfsbereit beim Anlegemanöver und man hat immer das Gefühl willkommen zu sein.

 

Bei unserem Mai Törn in diesem Jahr erinnere ich mich besonders gerne an die Begleitung einer Delfinfamilie zwischen Porto Christo und Porto Pollenca. An das Vorbeirauschen der Küste als  wir zwischen Cala Dòr und Puerto Christo unseren Genacker gesetzt hatten und mit achterlichem Wind stolze 10.4 Knoten erreichten.

 

An die immer wieder beeindruckende Umfahrt des Capo de Formentor, die dominante Steilküste an der Nordseite, das majestätische Tramuntanagebirge  und die Terrassenlandschaft von Bunjabalfar. Eine architektonische Meisterleistung aus der Zeit der maurischen Besetzung der Insel.


In diesem Jahr war für mich das gastronomische Highlight unser letzter Abend im Hafen von Porto Andratx,  wo  uns  Caroline von „ private cooking „ eine charmante und top qualifizierten Köchin bei einem Gastro-und Weinevent an Bord verwöhnt hat.

 

Natürlich wird das ganze erst rund , wenn die richtige Mannschaft, die richtigen Gäste  an Bord sind. Und  in diesem Jahr war das , wie in den Vorjahren der Fall.  Ich glaube, dass diese  intime, emotional Stimmung nur bei einer Segelkreuzfahrt mit maximal 4-6 Gästen erreicht werden kann.

Hier ist man ein Team, man tauscht sich aus, wer Lust hat aktiv mit zu segeln packt an,

wer seine Kochkünste demonstrieren will ist dazu herzlich eingeladen und der Weinkenner unter den Gästen kann aus dem kleinen, aber gut sortierten Bordfundus kredenzen. Der übrigens überwiegend aus mallorquinischen Weinen besteht.

Heute schon zähle ich die Tage bis Anfang September, wo wir mit neuen, netten begeisterungsfähigen Gästen, Neues erleben werden…. Danke Mallorca.

 

Dank  an meinen Freund und Skipper Thomas

Skipper gibt Tipps zum Segeln vor Mallorca

Skipper Thomas mit Tipps zum Segeln rund um Mallorca und zu seinen „Comfort-Sailing-Events“

Segelyacht-Skipper Thomas gibt Tipps

Segelyacht-Skipper Thomas verrät Lieblingsplätze, Leibgericht und Wein, und er gibt Tipps zum Segeln rund um Mallorca

Thomas ist einer der Skipper des Reiseveranstalters Setsail. Dieser bietet rund um die Balearen ein interessantes Programm für Segler oder Mitsegler an, die „Comfort-Sailing-Events“.

Thomas segelt übrigens nicht nur bei Törns im Kojencharter, darüberhinaus ist er auch einer der beiden Geschäftsführer Setsails, spezialisiert auf die Balearen. Deshalb stellen Gäste ihm viele Fragen rund um das Segeln um Mallorca. Dazu einige Antworten von ihm auch im Blog.

Ahoi Thomas, wir haben ein paar Fragen zum Segeln rund um Mallorca!

Wie hat das Segeln bei dir persönlich begonnen?

Als 15 jähriger auf dem Rursee in der Eifel. Die Eltern fuhren zum Camping und die Kinder gingen Segeln. Mit 16 den damaligen „A“-Schein – heutiger SBF Binnen – erworben. Nach einigen Jahren Jollen Segeln – Laser, Pirat, verschiedene Kats – dann auf die größeren Schiffe umgestiegen. Reviere: Holland Ijsselmeer + Nordsee, Balearen, Kroatien, USA Florida …

Und was macht für dich komfortables Segeln aus?

Das hat sich entwickelt. Zu Beginn unserer gemeinsamen Segelaktivitäten im Jahr 2007 reichte noch ein 34 Fuß Schiff bei 5 Crewmitgliedern. Alter des Schiffes unbekannt. Der Name war „Captain Api“ (lacht) danach stiegen die eigenen Anforderungen jährlich. Heute segeln wir mit einer über 50Fuß großen Schiff, welches maximal 2 Jahre alt ist zu 4 Personen. Ausserdem ist für uns der Komfort nicht nur an Bord wichtig. An Land achten wir als Reiseveranstalter auf gepflegte Marinas, gutes Essen in schönen Restaurants etc.

Mit wem würdest du gerne gerne einmal segeln?

Mit einem Musiker der Gitarre spielen kann. Livemusik an Bord ist traumhaft.

Gib uns einen Tipp, welches ist dein Lieblingsplatz auf den Balearen?

Cabrera – draußen vor der Taverne sitzen, ein Bier schlürfen und übers Leben nachdenken. (verträumter Blick)

Apropos Taverne, was ist dein Lieblingsgericht auf den Balearen?

Variationen sind wichtig. Fisch, Fleisch und guter Wein. (Thomas zwinkert)

Und welcher Wein muss im Mittelmeer mit an Bord der Segelyacht?

„Veran“ von Biniagual

Hast du einen persönlichen Buchtipp für den Abend an Bord?

Da schreibe ich meistens – entweder Logbuch oder den Blog für Setsail. (lacht)

Was machst du, wenn einmal Flaute auf See vor Mallorca herrscht?

(Ohne zu Überlegen) Die nächste Bucht ansteuern, einige Tapas zubereiten und dann – den Tag genießen!

Welchen Hafen, den du bei euern Segel-Programmen anläufst, kannst du besonders empfehlen?

Mein persönlicher Tipp ist Cala d’Or.

Speziell zu Setsail

Wie seid ihr auf „Comfort-Sailing-Events“ gekommen?

Aus den eigenen Bedürfnissen heraus. Wir möchten unsere Idee des komfortablen Segelns auch anderen anbieten. Für uns tun wir es ja sowieso.

Worauf legt ihr als Reiseveranstalter besonderen Wert bei einer modernen Marina?

Saubere sanitäre Anlagen, gute Versorgung, nettes Ambiente.

Warum bietet ihr speziell auf den Balearen Segelprogramme an?

Das sollte Danny beantworten! (zwinkert)
(Anmerkung: „Danny“, Horst-Peter Daniels, ist der zweite Geschäftsführer, der seit vielen Jahren Events auf Mallorca organisiert und eine Zeitlang auf Mallorca gewohnt hat)

Was ist für dich der wichtigste Punkte in der Vorbereitung eines Sailing-Events?

Gute Partner zu haben. Somit erstklassige Gästebetreuung und Top Segelyachten.

Ihr macht auch Business-Segelprogramme, für welche Branchen bietet ihr das an?

Da legen wir uns nicht fest. Aber wir haben gerade 2017 ein neues Incentive-Segel-Programm speziell für Unternehmen aufgelegt.

Noch ein Tipp von dir als segelndem Vater: was empfiehlst du Familien, die mit Kindern segeln?

Keine Sorge. Kinder lieben das Leben an Bord. Erst recht, wenn es darum geht „Piratenschätze“ zu heben (lächelt und hält sich ein Auge zu). Man sollte neben dem Segeln viel Zeit für andere Aktivitäten speziell mit den kurzen Matrosen einplanen. Deshalb geben wir auch in unserem Blog Tipps dazu. Für Jugendliche segeln wir übrigens beim Kojencharter auch nach mal nach Ibiza und machen Party … (ganz breites Grinsen)

Wünschen wir dem Skipper Thomas und seinen Gästen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und viele genussreiche Törns um Mallorca!

Neugierig geworden was sich hinter den „Comfort-Sailing-Events“ Programme für Selbstsegler oder mit Skipper im Kojencharter verbirgt? Dann gleich hier in Reiseträumen stöbern:

Angebot Sail & wine anschauen

Sail & wine 5. Tag

Heute ist Mittwoch, unser fünfter Tag auf dem Törn rund um Mallorca. Wir haben heute viel mehr Zeit als sonst, denn wir müssen nur ein vergleichsweise kurzes Stück vorwärts kommen. Das Tagesziel ist Cala D’Or. Wie wir finden einer der schönsten Häfen auf Mallorca. Der Naturhafen liegt tief ins Land eingeschnitten und ist deshalb besonders geschützt. Die Marina bietet hervorragenden Komfort und eine gute Infrastruktur. Viele Geschäfte und tolle Restaurants. 

Mittags steuern wir die Cala Atena an um zu Ankern. Eine tolle Bucht, aber leider heute sehr unruhig wegen hereinkommender Wellen. Deshalb machen wir nur kurz Siesta bei Käse, Seranoschinken und Oliven. 

Bereits um 16.30 steuern wir Cala D’Or an und bekommen gleich einen schönen Liegeplatz zugewiesen. Nach dem Einlaufbier machen unser Gast und ich uns auf den Weg um etwas einzukaufen. Abends sind wir im Restaurant Port Petit. Das Restaurant wurde von SETSAIL ausgesucht, weil es eine hervorragende Küche, eine Top Lage und sehr freundliches Personal hat. Wir essen alle ein Viergangmenü der Extraklasse. Nach Postres, Caffee und Digestiv gehen wir satt und zufrieden aufs Schiff und lassen den Tag ausklingen.