Schlagwort-Archive: Erlebnisurlaub

Segel-Erlebnisurlaub mit Programm

Skipper gibt Tipps zum Segeln vor Mallorca

Skipper Thomas mit Tipps zum Segeln rund um Mallorca und zu seinen „Comfort-Sailing-Events“

Segelyacht-Skipper Thomas gibt Tipps

Segelyacht-Skipper Thomas verrät Lieblingsplätze, Leibgericht und Wein, und er gibt Tipps zum Segeln rund um Mallorca

Thomas ist einer der Skipper des Reiseveranstalters Setsail. Dieser bietet rund um die Balearen ein interessantes Programm für Segler oder Mitsegler an, die „Comfort-Sailing-Events“.

Thomas segelt übrigens nicht nur bei Törns im Kojencharter, darüberhinaus ist er auch einer der beiden Geschäftsführer Setsails, spezialisiert auf die Balearen. Deshalb stellen Gäste ihm viele Fragen rund um das Segeln um Mallorca. Dazu einige Antworten von ihm auch im Blog.

Ahoi Thomas, wir haben ein paar Fragen zum Segeln rund um Mallorca!

Wie hat das Segeln bei dir persönlich begonnen?

Als 15 jähriger auf dem Rursee in der Eifel. Die Eltern fuhren zum Camping und die Kinder gingen Segeln. Mit 16 den damaligen „A“-Schein – heutiger SBF Binnen – erworben. Nach einigen Jahren Jollen Segeln – Laser, Pirat, verschiedene Kats – dann auf die größeren Schiffe umgestiegen. Reviere: Holland Ijsselmeer + Nordsee, Balearen, Kroatien, USA Florida …

Und was macht für dich komfortables Segeln aus?

Das hat sich entwickelt. Zu Beginn unserer gemeinsamen Segelaktivitäten im Jahr 2007 reichte noch ein 34 Fuß Schiff bei 5 Crewmitgliedern. Alter des Schiffes unbekannt. Der Name war „Captain Api“ (lacht) danach stiegen die eigenen Anforderungen jährlich. Heute segeln wir mit einer über 50Fuß großen Schiff, welches maximal 2 Jahre alt ist zu 4 Personen. Ausserdem ist für uns der Komfort nicht nur an Bord wichtig. An Land achten wir als Reiseveranstalter auf gepflegte Marinas, gutes Essen in schönen Restaurants etc.

Mit wem würdest du gerne gerne einmal segeln?

Mit einem Musiker der Gitarre spielen kann. Livemusik an Bord ist traumhaft.

Gib uns einen Tipp, welches ist dein Lieblingsplatz auf den Balearen?

Cabrera – draußen vor der Taverne sitzen, ein Bier schlürfen und übers Leben nachdenken. (verträumter Blick)

Apropos Taverne, was ist dein Lieblingsgericht auf den Balearen?

Variationen sind wichtig. Fisch, Fleisch und guter Wein. (Thomas zwinkert)

Und welcher Wein muss im Mittelmeer mit an Bord der Segelyacht?

„Veran“ von Biniagual

Hast du einen persönlichen Buchtipp für den Abend an Bord?

Da schreibe ich meistens – entweder Logbuch oder den Blog für Setsail. (lacht)

Was machst du, wenn einmal Flaute auf See vor Mallorca herrscht?

(Ohne zu Überlegen) Die nächste Bucht ansteuern, einige Tapas zubereiten und dann – den Tag genießen!

Welchen Hafen, den du bei euern Segel-Programmen anläufst, kannst du besonders empfehlen?

Mein persönlicher Tipp ist Cala d’Or.

Speziell zu Setsail

Wie seid ihr auf „Comfort-Sailing-Events“ gekommen?

Aus den eigenen Bedürfnissen heraus. Wir möchten unsere Idee des komfortablen Segelns auch anderen anbieten. Für uns tun wir es ja sowieso.

Worauf legt ihr als Reiseveranstalter besonderen Wert bei einer modernen Marina?

Saubere sanitäre Anlagen, gute Versorgung, nettes Ambiente.

Warum bietet ihr speziell auf den Balearen Segelprogramme an?

Das sollte Danny beantworten! (zwinkert)
(Anmerkung: „Danny“, Horst-Peter Daniels, ist der zweite Geschäftsführer, der seit vielen Jahren Events auf Mallorca organisiert und eine Zeitlang auf Mallorca gewohnt hat)

Was ist für dich der wichtigste Punkte in der Vorbereitung eines Sailing-Events?

Gute Partner zu haben. Somit erstklassige Gästebetreuung und Top Segelyachten.

Ihr macht auch Business-Segelprogramme, für welche Branchen bietet ihr das an?

Da legen wir uns nicht fest. Aber wir haben gerade 2017 ein neues Incentive-Segel-Programm speziell für Unternehmen aufgelegt.

Noch ein Tipp von dir als segelndem Vater: was empfiehlst du Familien, die mit Kindern segeln?

Keine Sorge. Kinder lieben das Leben an Bord. Erst recht, wenn es darum geht „Piratenschätze“ zu heben (lächelt und hält sich ein Auge zu). Man sollte neben dem Segeln viel Zeit für andere Aktivitäten speziell mit den kurzen Matrosen einplanen. Deshalb geben wir auch in unserem Blog Tipps dazu. Für Jugendliche segeln wir übrigens beim Kojencharter auch nach mal nach Ibiza und machen Party … (ganz breites Grinsen)

Wünschen wir dem Skipper Thomas und seinen Gästen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und viele genussreiche Törns um Mallorca!

Neugierig geworden was sich hinter den „Comfort-Sailing-Events“ Programme für Selbstsegler oder mit Skipper im Kojencharter verbirgt? Dann gleich hier in Reiseträumen stöbern:

Angebot Sail & wine anschauen

Geschenkidee Reisen: Urlaub in kleiner Gruppe auf Segelyacht

Reisen mit Komfort in kleiner Gruppe

Wieder eine Crew aus Individualisten, aus verwöhnten Individualisten! Warum sind sie an Bord? Warum Mitsegeln? Der Setsail-Skipper hat gefragt.

Die Crew hat ihren Spaß

Die Crew hat ihren Spaß
© DenisFilm – Shutterstock.com

Das Meer rauscht, erste Sterne funkeln: Blaue Stunde auf Mallorca. Es ist erst der zweite Abend, aber wir sind schon eine eingeschworene Crew. Setsail-Skipper Thomas findet es toll, wenn aus Erlebnisurlaubern eine Crew wird. So etwas nennt er sein „maritimes Geschenk“!

Stellen wir die Gäste vor, den kleinen illustren Kreis. Illuster, weil anspruchsvoll, zusammengewürfelt, mit Spaß am Entdecken – und daran, das Leben mit Komfort zu genießen:

Lucas

Er ist mit 24 Jahren der „Moses“ an Bord. Lucas meinte, wer etwas über ihn wissen wolle, könne ihn ja googeln. Dies hat der Skipper getan: Und hat einen erfolgreichen Startup-Unternehmer entdeckt, wow! Lucas ist mit seinen Anfangzwanzig zum „Chillen“ hier. Er lässt aber seine Geschäfte auch hier nicht aus dem Blick. Seine erste Frage an Bord war die nach dem WLan. Auf WWW-Kurs und online! Diese erste Segelreise Reise hat er sich selbst geschenkt. Und den Skipper löchert er schon nach zwei Tagen mit Fragen zum Segelschein …

Heinz

nach eigener Aussage hauptberuflich Genussmensch (sonst pensionierter Produktmanager), 60 Jahre. Auch er segelt zum ersten Mal. Vorher ist er in den Alpen und auf Mallorca immer gewandert. Er freut sich auf Gruppen mit interessanten Gesprächen und tauscht Berghütte gegen Koje. Gerade schwärmt er von den Weinen Mallorcas. Er ist gespannt auf unsere nächste exklusive Weinprobe beim Landgang. Den Törn hat ihm seine Frau zur Frühpensionierung geschenkt. Sie verreist nicht mehr gerne. Sie erkundet, wie er sagt, lieber Bücher. Er hingegen die Welt und die mediterrane Küche.

Claudia und Stefan

sie ist In-der-Forschung und er ist Etwas-mit-Medien. Alter-sagen-sie-nicht. Die beiden Balearen-Fans haben ihre Handys zu Hause gelassen – dies behaupten sie zumindest. Auf Mallorca sind sie regelmäßig und haben hier mittlerweile eine Ferienwohnung. Sie haben sich die Reise gegenseitig geschenkt, um die Insel zum ersten Male vom Wasser aus zu entdecken. Und der Skipper hat schon jetzt den Eindruck, dass es nicht dabei bleibt. Die Leidenschaft ist geweckt. Er findet, eine gute Geschenkidee der beiden – wegen der romantischen Buchten und malerischen Häfen …

Petra

Key Account Managerin. Selbstbewusst und erlebnishungrig, 48. Und doch schätzt sie als reisende Frau auch die Geborgenheit der Gruppe. Auch sieht sie unserer Köchin von Leonies Seglerinnen-Tour auf einem anderen Törn sehr ähnlich. Sie ist neben dem Skipper die einzige Seglerin an Bord – und das als Schweizerin. Gerne zeigt sie den Anderen Segelknoten bis Heiterkeit ausbricht – wegen der zahlreichen „Neuschöpfungen“ Stefans. Sie ist hier, weil sie „Segeln mit komfortablem Programm“ interessiert hat. Ebenfalls für sie ist die Reise ein Geschenk: „Da hat’s einen ganz lieben Menschen in der Schweiz“. Ob sie diesen Menschen vielleicht auch als Komfort-Mitsegler auf das Meer locken könnte?

Reise - eine Geschenkidee ...

Reise – eine Geschenkidee …
© Oleg Krugliak – Shutterstock.com

Tipp: Die besondere Geschenkidee

Menschen, die nach einer komfortablen mediterranen Reise suchen, etwas Besonderes Erleben wollen und die maritime Atmosphäre schätzen sind bei Setsail richtig. Dies ist das Versprechen eines erfahrenen Skippers, eines Eventmanagers und eines Insiders auf Mallorca bei Setsail! Der Skipper meint, mit einem schönen Reisegutschein von Setsail hat man auch eine tolle Überraschung für Menschen, „die schon alles haben“! Am besten holen Sie weitere Infos bei Skipper Thomas Pitsch und Eventmanager Horst-Peter Daniels ein. Die beiden beraten Sie gerne zu dieser besonderen Geschenkidee!

Bestimmen Sie jetzt Reisezeitraum und Programm – sichern Sie sich mit Ihrer unverbindlichen Anfrage auf der Programmseite eine Traumkoje für einen Reisetraum:

Angebot Schnuppersegeln anschauen

Komfort-Kojencharter statt klassischer Kreuzfahrt?

Segelerlebnis mit Programm statt klassischer Kreuzfahrt mit Animation

Lässt sich das überhaupt vergleichen? Nein! Oder doch?

Bei einer klassischen Kreuzfahrt haben Sie gewissermaßen einen Fernseher eingeschaltet. Sie schauen die Serie „Schöne Küsten ziehen vorbei“ mit den Folgen „Mein Hafenbesuch im Rudel“ und „Ah, wieda Freizeitprogramm nach Animationskalender“. Sie haben Auslauf auf dem über 300 m langen und mit Schweröl angetriebenen Giganten und wissen im voraus was nächsten Dienstag auf dem Speiseplan aus der Großküche steht.

Gast übernimmt das Steuer der Yacht

Nehmen Sie selbst das Steuer in die Hand © Setsail

Beim gepflegten Kojencharter haben Sie keinen Auslauf. Außer bei den zahlreichen Stopps in verschiedenen Häfen (z.B. im Programm „Mallorcas Highlights“). Da sind Sie dann auch mit Ihrem schwimmenden Wohnzimmer direkt mitten im Leben und schalten ab beim Aktivprogramm. Direkt hinter den Bullaugen mediterrane Fassaden, verwinkelte Gässchen und überall riecht es schon nach Tapas und mehr – Rückzug ist da nicht. Oder doch: Wenn Sinne und Magen satt sind, ist Ihre geräumige Kabine ja direkt vor Ort.

Aber Sie streifen länger mit Muße umher und erkunden mit einer kleinen Gruppe von neuen Freunden die Sehenswürdigkeiten bei individuellen Terminen. Sie tauchen ein ins Leben, auch in das Unterseeische beim Schnorcheln in den prächtigen Buchten auf Ihrer Reise. Der Skipper kennt bekannte und unbekannte Ankerplätze, einer malerischer als der andere. Und alles entlang Ihres Törns um die Balearen.

Mit Gästen kochen in Kombüse

Kochen mit Freunden statt Großküche © Setsail

Neues Angebot des Unternehmens mit den „Comfort-sailing-events“ ab September 2016:

Setsail segelt mit Ihnen Rund um Mallorca. Sie erleben die schönsten Häfen der Insel, übernachten aber auch unter dem Sternenhimmel vor der Insel Cabrera. Unterwegs gibt es Badestopps in herrlichen Buchten wie Cala Pi mit leuchtend grünem Wasser und einem Mittagspicknick an Deck. Ausflüge bringen Sie mit eigenem Transfer zu sehenswerter Kunst und Kultur wie der Ermita de Betlém in Artá. Und nicht zuletzt hat Setsail Restaurants ausgewählt mit gehobener mediterraner Küche und Weinen für Kenner.

Tipp: Günstig reisen mit der Familie

Die Balearen kennen Sie vom Urlaub in der Finca? Gut, so stilvoll kann der Segeltörn auch sein. Der „Pool ums Haus“ ist allerdings etwas größer. Auch Ihre Kinder haben daran Ihren Heidenspaß. Nur wird dieser Familienurlaub mit Programm vielleicht überraschend günstiger als die Finca. Vergleichen Sie einfach mal die Preise – denn der Rest dieses Familienurlaubs an Deck ist einfach unvergleichlich …

Kommen Sie an Bord!

Kommen Sie an Bord! © Setsail

Es gibt verschiedene Anbieter für Mitsegler und Yachtcharter mit „Programm“. Bei Setsail erleben Sie einen Komfort betonten aber beim Preis-Leistungs-Verhältnis günstigen Törn. Die Programme wurden entwickelt von einem Eventprofi der Balearen, einem passionierten Balearen-Segler und einem einheimischen Mallorquiner. Für sich allein, für Ihre Familie oder Ihre Gruppe aus Freunden, im Kojencharter oder eine ganze Yacht exklusiv für Sie – setzen Sie Kurs auf Comfort-sailing-events und fragen Sie Ihre Reise mit Programm bei uns an:

Angebot Kojencharter anschauen

Neues Angebot: Schnuppersegeln auf Mallorca

Unbeschwertes Segelerlebnis als Ausflugstipp

„Bitte weiße Sohlen!“ – ja, keine Sorge Skipper, auch daran hat Silke gedacht. Sie segelt nicht zum ersten Male mit einer Segelyacht auf Mallorca. Sie weiß um das Weiß, um auf dem Deck keine Spuren zu hinterlassen.

Auch sonst hat sie sich perfekt vorbereitet: die Sonnencreme mit dem Schutzfaktor, der schon an einen Anstrich denken lässt und eine komplette Schnorchel-Ausrüstung einschließlich wasserdichter Kompaktkamera. Sie liebt das Mittelmeer und sie liebt es in die Gewässer der traumhaften Buchten Mallorcas einzutauchen.

Ob sie, als echte Wasserratte, nicht einmal selbst eine Yacht segeln wolle, wollte einmal ein Skipper von Ihr wissen. Für sie gehört eine „kleine Kreuzfahrt“ zum Urlaub auf der Insel dazu, meint sie, aber gleich als wasserliebendes Nagetier bezeichnet zu werden? Als ausgesprochen geselliger Mensch sind es die netten Mitsegler, die für sie die eine Hälfte eines gelungenen Ausflugs an Bord einer Segelyacht ausmachen.

Aber die andere Hälfte, besondere Ausflüge mit allem Komfort, das war dann der Grund, warum sie bei SETSAIL angefragt hat, ob sie als Mitseglerin im Kojencharter-Programm „Schnuppersegeln“ willkommen wäre. Und das ist sie!

Ausflugstipp Schnuppersegeln

Ausflugstipp: Schnuppersegeln mit Mittagspicknick © Shutterstock.com – Kuznetcov Konstantin

Neues Angebot des Unternehmens mit den „Comfort-sailing-events“ ab September 2016:

Setsail bringt Sie zu besonderen Highlights Mallorcas, wie einer romantischen Übernachtung unter dem Sternenhimmel vor der Insel Cabrera. Zu herrlichen Buchten wie Cala Pi mit leuchtend grünem Wasser zum Schwimmen und einem gepflegten Mittagspicknick an Deck. Zu sehenswerter Kunst und Kultur wie der Ermita de Betlém in Artá. Und nicht zuletzt zu Häfen mit Restaurants der gehobenen mediterranen Küche und Weinen für den Gourmet.

Tipp: Was brauche ich zum Schnuppersegeln

Wer sich gerne beim Segeln aktiv einbringen möchte ist ebenso willkommen wie Segelneulinge, die sich einfach nur von der versierten Crew segeln lassen möchten. Mitbringen sollte man die Lust, neue Leute kennen zu lernen. Die Schuhe mit den hellen Sohlen (weiß muss nicht sein) sind schon genannt und dazu passt dann auch bequeme Kleidung.

Augen und Haut freuen sich über eine gute Sonnenbrille mit Band, Sonnencreme (kein Sonnenöl) und Sonnenschutz auch in Form einer windfest sitzenden Kopfbedeckung. Ihre Habe kommt am Besten an Bord in einer faltbaren Tasche. Auch wenn die Kabinen geräumig sind, verstaut sich diese besser als ein Koffer. Und nur für Notfälle tun Sie in Ihren Kulturbeutel zusätzlich ein Mittel gegen Seekrankheit und Ohrstöpsel für die Nachtruhe.

Abends braucht es mal eine Windjacke, meist ist es warm genug. Da uns die Landgänge in elegante Restaurants führen, freuen sich auch die Mitreisenden über die passende Kleidung. Keine Sorge, an Deck geht es locker zu und um Details des gelungen Törns hat sich das Event-Team schon gekümmert. Von den persönlich ausgewählten Häfen mit geprüften sauberen Sanitärräumen, den gereinigten neuwertigen Kabinen mit Bettwäsche und Handtüchern, der hochwertigen kulinarischen Verpflegung an Bord, bis hin zum schiffseigenen Wifi-Internetzugang.

Wer möchte ist herzlich eingeladen unter Anleitung des Skippers die Yacht auch einmal selbst zu segeln! Silke weiß davon zwar noch nichts, aber auch sie darf die Segel setzen und das Boot mit dem Steuerrad auf Kurs bringen. Wir sind uns sicher, als – hm – Wasserratte macht sie es auch …

Setzen auch Sie Segel und sichern Sie sich diesen besonderen Ausflugstipp auf Mallorca:

Angebot Schnuppersegeln anschauen

Foto und Film beim Segeln: Action!

Das Erlebnis im Urlaub – wie passend Fotografieren oder Filmen?

Die segelnde Mann- und Frauschaft ist in Aktion, die Gischt sprüht, die Sonne setzt funkelnde Akzente. Welch ein Erlebnis. Und Sie sind mit der Kamera mittendrin und nah dran. Wie halten Sie das Erlebnis „Segeln“ fest? Hier kommen Tipps dazu in unserer Foto- und Film-Serie.

Eines vorweg, bevor Sie die Kamera für Actionfotos oder Actionfilm zücken. Klären Sie am Morgen mit den Mitseglern ihre Rolle als Kameramann oder Kamerafrau: Erstens nehmen Sie nicht an Segelmanövern teil und zweitens weichen Sie selbstständig der „arbeitenden“ Mannschaft / Frauschaft aus. Unbedingt auch dem schwingenden harten Baum und der kantigen Baumnock! Also bei Halsen lieber gleich in Deckung bleiben. Und vor allem gilt für Sie – wie für alle die sich frei (!) über das Deck eines Segelschiffes bewegen – eine Hand haben Sie immer noch für das Festhalten am Schiff übrig!

Tipp: 2. Action im Bild!

Erlebnis und Action mit Weitwinkel

Mitten in der Action an Deck mit Weitwinkel
© Anna Omelchenko – Shutterstock.com

Gruppe an Deck mit Weitwinkel

In der Plicht Weitwinkel zur Gruppenaufnahme Pflicht
© Dudarev Mikhail – Shutterstock.com

Beim Segeln sitzen Sie – im wahrsten Sinne des Wortes – schon mit dem Erlebnis in einem Boot. Und jetzt reizen Sie die weitwinkelige Brennweite ihrer Kamera aus. Gut sind 24 mm oder etwas weniger (Kleinbild-Äquivalent). Keine Ausrede: auch für Handys gibt es dazu Weitwinkelvorsätze. Ideal: Actioncams, die sind bereits sehr weitwinklig ausgelegt. Mit Weitwinkel-Aufnahmen sind Sie mitten im Geschehen – wenn Sie nah genug dran bleiben. Jetzt vielleicht an Objekten mit Fluchtlinien wie Segeln, Tauen oder Reling entlang filmen oder fotografieren und Sie haben Tiefe in der Actionaufnahme beim Segel-Sport oder Teamerlebnis.
Segelyacht von außen in Vorbeifahrt

Segelyacht von außen – allerdings hier in Vorbeifahrt …
© Darren Baker – Shutterstock.com

Oft fehlt nach dem Segelurlaub eine Szene: das Boot unter Segel von außen. Im Gegensatz zum vorher gesagten der Blick von außen. Vielleicht haben Sie die Crew mit ihrer Filmerei doch schon genervt und sie freut sich über folgenden Vorschlag: Sie mit wasserdichter Actioncam ins Meer zu werfen. Deshalb: wie wäre es mit einem Mann-über-Bord-Manöver mit Aufnahme? Die Crew konzentriert sich auf das Manöver währen der treibende Filmer mit der Actioncam von Meer aus das Erlebnis filmt. Wird das Manöver anschließend mit anderem „Opfer“ wiederholt, können diesmal mit Kamera an Bord auch die Aufnahmen der Aktion nah gefilmt werden. Viele einzelne Filmaufnahmen von Handgriffen, Gesichtern und passenden Kommandos machen später den Filmschnitt spannend.

Und die Atmosphäre?

Action heißt aber nicht nur Bewegung. Beim Landgang zur Blauen Stunde warten weitere Erlebnisse auf Sie und Ihre Kamera. Mit einem Fotoapparat – bevorzugt manuell eingestellt – lassen sich nach Sonnenuntergang atmosphärische Aufnahmen von „entspannter Action“ machen. Und zuhause träumen Sie mit solchen Bildern weiter vom Urlaub in mediterraner Atmosphäre …

Entspannte Action beim Landgang

„Entspannte Action“ beim Landgang
© dotshock – Shutterstock.com

Bei einer Spiegelreflex oder Systemkamera stellen Sie zuerst die Belichtung auf das Umgebungslicht ein, eventuell auch etwas dunkler. Die Zeit wird vielleicht so lang, das Verwackelung droht. Jetzt schalten Sie den Blitz dazu, aber nur als Aufhellung des Vordergrundes damit dieser noch unverwackelt dargestellt wird. Die gemütliche Segler-Runde sitzt am Tisch im Hafen oder ausgelassen am Strand, der Blitz leuchtet sie dezent an. Experimentieren Sie beim Blitz ggf. mit Leistungsreduktion oder mit der Blende.

Die Korrektur der Zeit reservieren Sie für den Einfluss des Umgebungslichtes: Die Hafengebäude im Straßenlicht oder der Abendhimmel – von Ihnen geschickt als Hintergrund für die Gruppe im Bild arrangiert – leuchten dank längerer Belichtung atmosphärisch. Unmittelbar nach Sonnenuntergang ist der Himmel noch nicht schwarz sondern durch richtige Belichtung orange bis dunkelblau. Probieren Sie es aus!

Für eine passende komfortable Segelreise mit Programm sprechen Sie uns einfach an.

Infos und Kontakt

Foto und Film beim Segeln: Szenen im Mallorca-Urlaub

Fotografie im Erlebnisurlaub braucht Szenerie – auch auf Mallorca

Welche Szenerien ziehen da im Erlebnisurlaub auf Mallorca an Ihnen vorbei – beziehen Sie mit der Kamera Position und halten Sie die Elemente fest. Fotografieren Sie im richtigen Moment und träumen Sie nach dem Urlaub noch davon. Wir geben Ihnen in einer kleinen Serie Foto- und Video-Tipps dazu.

Tipp: 2. Mit der Kamera IN der Szene

Seglerin gerahmt mit Linien

Seglerin gerahmt mit Linien
© Air Images – Shutterstock.com

Lenken Sie den Blick durch Linien oder einfachen Bildaufbau. Leben an Bord und im Hafen – Menschen an Bord, Szenen an Land – konzentrieren Sie den Blick im Bild durch einen engen Bildausschnitt. Isolieren Sie Menschen und Szenen indem Sie von schräg oben oder unten fotografieren. Damit tauschen Sie unruhige (störende) Hintergründe gegen gleichmäßigen Himmel oder Boden.

Silhouette vom Schiff auf Mallorca

Silhouette vom Schiff
© Arman Zender – Shutterstock.com

Spielen Sie mit Gegenlicht und Farben. Am Morgen oder Abend haben Sie durch die Sonne Gegenlicht. Objekte vor der Kamera werden mit Belichtungskorrektur zur Silhouette. Verbannen Sie alles überflüssige aus dem Bildraum – bleiben Sie elementar bis zum Beispiel nur noch abstrakt wirkende Strukturen im Bild sind.

Detail: die Winsch

Detail: Winsch
© George Vollmy – Shutterstock.com

Zerlegen Sie die Szenerie fotografisch in ihre Elemente. Meer, Himmel, Landschaft, Segel, Tau, Steuerrad, Hand am Steuer, Mallorca-Tappas … – dies und vieles mehr haben Sie vor der Linse. Fotografieren Sie Bilder von und zu jedem Element im Erlebnisurlaub. Diese lassen sich später zu einem Tableau montieren und als großes Bild an die Wand hängen. Und so zu Hause von der Szenerie träumen …

Sehnsuchtsszene mit Palmen

Sehnsuchtsszene mit Palmen auf Mallorca
© holbox – Shutterstock.com

Weitere Film- und Fototipps folgen im Blogg – und für die passende Reise zum Fotografieren sprechen Sie uns einfach an.

Infos und Kontakt

Insel-Entdecker Erlebnisurlaub

Wie können Sie heute noch segelnd zum Entdecker werden? Als Erlebnisurlaub und auch mit Familie und Kindern!

Entdecker Antonio da Noli, ein italienischer Seefahrer, segelte im fünfzehnten Jahrhundert über den Nord Atlantik und entdeckte im Mai 1460 eine kapverdische Insel. Er gab ihr den Namen des Entdeckungs-Monats „Maio“. Aber Sie machen das fantasiereicher!

Piraten im Erlebnisurlaub

Pirat im Erlebnisurlaub © levranii – Fotolia.com

Umsegeln Sie doch mit der Familie eine balearische Insel und scheuen dabei nicht das Abenteuer, in eine einsame Bucht einzulaufen. Ist die Bucht nicht so einsam wie erhofft, grüßen Sie kurz die anderen Seefahrer rundum und tauchen mit Schnorchel und Maske unter den Meeresspiegel. Speziell mitreisenden kleinen Entdeckern, also Kindern, machen Sie mit einer Erkundung in und unter Wasser eine Freude. Abends leert sich dann die Bucht, andere Seefahrer steuern vielleicht den sicheren Hafen an. Wie langweilig! Sie bleiben.
Papa-Pirat

Papa-Pirat
© sabine volgt – fotolia.com

Der Tipp: Sie bleiben mit den anderen Entdeckern der Familie abends in der Bucht vor Anker und genießen den Sonnenuntergang von Deck. Dann kleben Sie sich die (z. B. aus dem Spielzeughandel mitgebrachten temporären!) Anker-Tattoos auf, spielen ein Entdecker-Spiel (z. B. „Catan“, mit der Erweiterung „Seefahrer“) und erzählen spannende Seefahrergeschichten (z. B. „Die mutigsten Entdecker & Abenteurer: Die größten Entdeckungen für dich erklärt“). Bei einem solchen Familien-Segeltörn bekommen nicht nur kleine Abenteurer glänzende Augen. Und die Bucht benennen Sie gleich auch noch – „Puerto de la familia exploradores“?

Passendes Programm: Sail and Family