Schlagwort-Archive: Wein

Weine Mallorcas

Die Highlights Mallorcas – ein Flottillentörn um Mallorca mit 3 Schiffen der 50 Fuß Klasse

Ein Segeltörn der etwas  anderen Art

Einmal rund um die Insel.

Die Daten:             Start und Ziel: Can Pastilla

Eine Woche rund um Mallorca Samstag bis Freitag Nachmittag mit exklusivem Programm.

Ca. 220 SM davon ungefähr 50% unter Segel

15 Gäste genossen den Törn auf 3 neuwertigen Segelyachten der 50 Fuss Klasse

Die Highlights:

Abendessen in beschaulichen Häfen, Restaurants mit anspruchsvoller, gehobener Küche und hoher Qualität.

Besuch der romantischen Bodega, Xaloc in Pollenca .

Ein Winetasting der

Extraklasse präsentiert von Christina Schallock und der gewohnt professionelle

Catering Service von Private Cooking – Caroline Fabian & Jenny- .

Halbtagesausflug nach Alcudia ins  Museo Sa Bassa Blanca mit einer sehr

persönlichen Führung durch die Gebäude und Außenanlagen.

Besuch der Insel Cabrera , einer der letzten Naturparadiese im Mittelmeerraum.

In dieser Oase der Ruhe zelebrierte die Küchencrew am Abend mit fachkundiger

Unterstützung unseres excellenten Gastkochs  „Gerd“ ein  Tapasmenue der

Extraklasse. Serviert wurde die hohe Kunst der Kulinarik mit korrespondierenden

mallorquinischen Weinen. Ein in allen Belangen stimmungsvoller Abend unter

dem Sternenhimmel, der schwerlich zu überbieten ist.

Übertroffen wurde das alles jedoch von einer phantastischen Mannschaft, die es

verstand dieses Segelabenteuer mit vielen Programmpunkten zu genießen,  zu

erleben, und die  zu einer großartigen Gemeinschaft zusammen wuchs.

CHAPEAU    !!!!

Mallorca und Wein – Interessantes und News

Mallorca mit SETSAIL, das ist Genießen in allen Facetten. An Land und zu Wasser.

Dazu gehört natürlich auch die ganz außergewöhnliche Begegnung mit der mallorqinischen Küche und den mallorquinischen Weinen.

Mallorquinische Weinberge © Roberto Moreno Gonzalez – Shutterstock.com

Mallorca die Weininsel

Mallorca kann man mittlerweile als Weininsel bezeichnen. Mit seinen hervorragenden Weinen hat sie sich über Spanien hinaus einen guten Ruf für gute Weine verschafft.

Für den Weinanbau sind die ganzjährig grosszügige Sonneneinstrahlung ,  die meist kurzen Winter und moderate Niederschlagsmengen sehr gute Voraussetzungen.

80% der auf der Insel produzierten Weine sind  Rotweine, 20% Weißweine. Sekt ist nicht erwähnenswert.

Manto Negro, Fogoneu, Callet, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah sind die vorrangigen Trauben für die Rotweine.  Prensal Blanc, Macabeo, Parellada, Moscatel und Chardonnay stehen für die mallorquinischen Weißweine..

Wein Und Kunst

Die Bodega SON MAYOL liegt ca. 10 km nördlich von Palma.

SON MAYOL produziert 2 herrliche Weine , den Grand Vin SON MAYOL und den Premier Vin SON MAYOL.

Es handelt es sich um eine Assemblage von Rebensorten aus Bordeaux: mehrheitlich Cabernet Sauvignon und Merlot, die nach dem Vorbild der großen Bordeauxweine zusammengestellt werden.

Auf den Etiketten des Grand Vin SON MAYOL sind die Werke mallorquinischer Künstler abgebildet. Im Jahr des Verkaufs des entsprechenden Weines stellt der Künstler eine Auswahl seiner Werke in der Bodega aus.

Für das Etikett GRAND VIN 2015 entwarf der Künstler Ramón Canet (www.ramoncanet.es) das Gemälde „Ohne Titel“ 2017, Vinyl auf Papier, 70 x 100 cm.

Es lohnt ein detaillierter Blick auf die Internetseite: http://www.bodegasonmayol.es

Weinfeld und Reben Patenschaft in der Nähe des historischen Dorfes Sineu auf Mallorca.

Hier werden 1100 Reben für den Weißwein gepflanzt. Entschieden wurde sich für die Rebsorten MALVASIA AROMATICA, für die 900 Reben Rotwein stehen drei Rebsorten : CABERNET SAUVIGNON, MANTO NEGRO, und SYRAH zur Verfügung.

Das Weinfeld ist 6.536 qm groß und neben einem großen alten Feigenbaum befindet sich eine rustikale 100 Jahre alte Casita auf dem Grundstück. Das Weinfeld ist in zwei Bereiche aufgeteilt, ein Bereich für Weißwein, einer für Rotwein.
Hier besteht die Möglichkeit Ihre Patenrebe oder Patenreben für Ihr WeinFeld auszuwählen und mit dem von Ihnen gewünschten Bild oder Firmenlogo,  sowie einem Weblink auf Ihre gewünschte Website zu gestalten

Infos unter…….Weinfeld.sineu@gmail.com

Fundacion Jakober

Vorbereitungen zu „Mallorcas Highlights“ im Juni 2018

Vorbereitungen zu „Mallorcas Highlights“ im Juni 2018

Setsail war zum Jahreswechsel auf Mallorca um letzte Checks und Vorbereitungen für den im Juni 2018 anstehenden Törn vorzunehmen.

Da es bei dem Frühjahrstörn 2018 um „Mallorca‘ s Highlights“ geht, wurden diverse Landaktivitäten detailliert geplant und vorbereitet. So waren wir im Weingut von Christina Schallock, im Museo Sa Bassa Blanca und einigen Häfen. Dabei stieg natürlich auch unsere eigene Vorfreude, weil es für unsere Gäste wirklich tolle Destinationen und Inhalte zu entdecken gibt. Umso schöner ist, dass bereits jetzt die Reise bis auf den letzten Platz ausgebucht ist. Wir werden bei diesem Törn mit zwei 51 Fuß Schiffen die Insel umrunden. Aber der Reihe nach.

Xaloc, Bodegas S.L.

Einer unserer Vorbereitungsbesuche ging ins Weingut Xaloc (www.bodegasxaloc.com) im Norden Mallorca´s in der Nähe von Pollenca gelegen. Frau Schallock empfing uns auf eine sehr freundliche Art, die bestimmt auch unseren Gästen gefallen wird. Wir erhielten Gelegenheit die Bodega kennen zu lernen und ebenfalls schon eine Vorstellung davon zu bekommen wo wir mit unseren Gästen im Juni sitzen werden, den wirklich leckeren Wein der Bodega geniesen und die kulinarischen Köstlichkeiten von Caroline Fabian (http://privatecooking-mallorca.com/) entdecken dürfen.

Museo Sa Bassa Blanca

Bereits einen Tag nach dem Besuch des Weingutes Xaloc erwartet unsere Gäste ein Landausflug ins Museo Sa Blassa Blanco. Dort befindet sich eine einzigartige Komination eines Skulpturengartens der in die Natur integriert wurde und verschiedener kleiner Sammlungen von Yannik und Ben Jakober die es zu entdecken gilt. http://www.fundacionjakober.org

Über das Meer zur mediterranen Küche

Restaurant-Tipps für den Gourmet der mediterranen Küche

Mediterrane Küche: Wer hat nicht schon bei dem Wort den Geschmack des Südens auf der Zunge. Doch die eine Mittelmeer-Küche gibt es nicht. Gerichte wie die Nordafrikas, Spaniens und Italiens haben alle ihre Besonderheiten. Und der über das Mittelmeer reisende Gourmet findet das gar nicht verkehrt. Allein die Inseln im Mittelmeer – je nach geografischer Nähe gibt es kulinarische Einflüsse der benachbarten Kontinente. Auch bei den Balearen, mit Mallorca im Zentrum, kann der geneigte Gourmet einiges erschmecken.

Der Nord-Westen

West-Kueste Mallorcas Nähe Banyalbufar

West-Kueste Mallorcas Nähe Banyalbufar <b<>© Circumnavigation – Shutterstock.com

Nimmt er den Wasserweg, den idealen Weg sich einer Insel zu nähern, und segelt auf einer Yacht an der Nord-West-Küste Mallorcas entlang, ragen Felsen steil vor ihm auf. Elf Gipfel davon über eintausend Meter Höhe! Die Serra de Tramuntana mit ihren unzähligen kleinen Dörfern mit extensiver Viehwirtschaft und Olivenhainen. Hier wird das Herz der mediterranen wie auch der mallorquinschen Küche produziert: Das Olivenöl (Tipps zum Öl für die mediterrane Küche finden Sie im Setsail-Blog). Da huschen weiße, graue und schwarze Punkte über die Hänge. Weiße Schafe und graue Ziegen – nur was sind die schwarzen Punkte?

Abend im Port de Soller

Abend im Port de Soller
© holbo – Shutterstock.com

Schon öffnet sich eine einladende Bucht und Port de Sóller empfängt den maritimen Gast. Hier liegt in der Carretera de Deià mit einem phantastischen Blick über die Küste das Béns d’Avall. Benet Vicens gilt als einer der Visionäre der neuen balearischen Küche. Zurecht, baut er doch in monatlich wechselnde Menüs auch Kalbfleisch von Menorca wie Wurst aus „Porc Negre“, dem Fleisch des berühmten schwarzen Schweines Mallorcas, mit ein. Reservieren sollte man vorher unbedingt unter www.Bensdavall.com. Mit „Porc Negre“ haben wir dann auch die vitalen schwarzen Punkte an den Hängen erklärt!

 

Der Osten

Die fruchtbare aber auch heiße Kornkammer Mallorcas ist das flache plane Zentrum „Es Plà“. Neben Korn kommen hier die wohlschmeckenden Kartoffeln und Gemüse für die mediterrane Küche Mallorcas her. Und nicht zuletzt der Wein (siehe entsprechenden Blog-Beitrag). Davon sieht unser segelnder Gourmet von Osten kommend nicht viel, schließlich liegt vor Es Plà im Osten noch „Llevant“, zu deutsch: der „Osten“, vorgelagert. Den deutlich flacheren Bergrücken Serres de Llevant lässt er links liegen und hat nun eine Küste mit weiten Stränden und vielen Häfen vor sich. Er greift gleich nach dem Stern und wählt mit dem Bou in der Calle Lines in Sa Coma ein ganz exklusives Sterne-Restaurant – www.esmolidenbou.es. Lediglich zwölf Gäste kommen am Abend in den Genuss der Küche Tomeu Caldenteys. Pünktlich sollte man hier unbedingt sein, sonst startet das Menü ohne einen. Das wäre schade, verspricht uns der Maitre doch „Food with soul“ in einer kulinarischen Oper in drei Akten.

Dinner am Meer

Dinner am Meer
© Cheewin Blue – Shutterstock.com

Der Süden

Der Gourmet wird von Süden segelnd an der „Playa de Palma“ überrascht mehr vorfinden als Fastfood. Die ambitionierte Initiative „Palma Beach“ bringt Qualität an die Playa und so entdeckt er dort an der Carrer de Miquel Pellisa das „Bonito Soul Kitchen“ www.enjoyinternational.es. Wieder eine Küche mit Seele, diesmal allerdings in Fusion mit asiatischen Noten und einer peppigen Margarita Bar.

Und Tapas? Auf Mallorca gibt es doch Tapas fragen Sie? Eine Antwort auf die Frage und die des Tabernero in der Bar „Algo para picar?“ finden Sie ebenfalls im Setsail Blog.

Appetit bekommen auf einen Segeltörn mit kulinarischen Highlights der mediterranen Küche rund um Mallorca? Schauen Sie sich die Programme von Setsail an. Die dort vorgeschlagenen Restaurants sind je nach Programm unterschiedlich. Fragen Sie den Skipper ruhig nach einem Tipp für ein gutes Restaurant. Und der Transfer zum Geschmackserlebnis steht bei Setsail schon im nächsten Hafen bereit.

Passendes Landgangs-Programm anschauen

 

Geschenkidee Reisen: Urlaub in kleiner Gruppe auf Segelyacht

Reisen mit Komfort in kleiner Gruppe

Wieder eine Crew aus Individualisten, aus verwöhnten Individualisten! Warum sind sie an Bord? Warum Mitsegeln? Der Setsail-Skipper hat gefragt.

Die Crew hat ihren Spaß

Die Crew hat ihren Spaß
© DenisFilm – Shutterstock.com

Das Meer rauscht, erste Sterne funkeln: Blaue Stunde auf Mallorca. Es ist erst der zweite Abend, aber wir sind schon eine eingeschworene Crew. Setsail-Skipper Thomas findet es toll, wenn aus Erlebnisurlaubern eine Crew wird. So etwas nennt er sein „maritimes Geschenk“!

Stellen wir die Gäste vor, den kleinen illustren Kreis. Illuster, weil anspruchsvoll, zusammengewürfelt, mit Spaß am Entdecken – und daran, das Leben mit Komfort zu genießen:

Lucas

Er ist mit 24 Jahren der „Moses“ an Bord. Lucas meinte, wer etwas über ihn wissen wolle, könne ihn ja googeln. Dies hat der Skipper getan: Und hat einen erfolgreichen Startup-Unternehmer entdeckt, wow! Lucas ist mit seinen Anfangzwanzig zum „Chillen“ hier. Er lässt aber seine Geschäfte auch hier nicht aus dem Blick. Seine erste Frage an Bord war die nach dem WLan. Auf WWW-Kurs und online! Diese erste Segelreise Reise hat er sich selbst geschenkt. Und den Skipper löchert er schon nach zwei Tagen mit Fragen zum Segelschein …

Heinz

nach eigener Aussage hauptberuflich Genussmensch (sonst pensionierter Produktmanager), 60 Jahre. Auch er segelt zum ersten Mal. Vorher ist er in den Alpen und auf Mallorca immer gewandert. Er freut sich auf Gruppen mit interessanten Gesprächen und tauscht Berghütte gegen Koje. Gerade schwärmt er von den Weinen Mallorcas. Er ist gespannt auf unsere nächste exklusive Weinprobe beim Landgang. Den Törn hat ihm seine Frau zur Frühpensionierung geschenkt. Sie verreist nicht mehr gerne. Sie erkundet, wie er sagt, lieber Bücher. Er hingegen die Welt und die mediterrane Küche.

Claudia und Stefan

sie ist In-der-Forschung und er ist Etwas-mit-Medien. Alter-sagen-sie-nicht. Die beiden Balearen-Fans haben ihre Handys zu Hause gelassen – dies behaupten sie zumindest. Auf Mallorca sind sie regelmäßig und haben hier mittlerweile eine Ferienwohnung. Sie haben sich die Reise gegenseitig geschenkt, um die Insel zum ersten Male vom Wasser aus zu entdecken. Und der Skipper hat schon jetzt den Eindruck, dass es nicht dabei bleibt. Die Leidenschaft ist geweckt. Er findet, eine gute Geschenkidee der beiden – wegen der romantischen Buchten und malerischen Häfen …

Petra

Key Account Managerin. Selbstbewusst und erlebnishungrig, 48. Und doch schätzt sie als reisende Frau auch die Geborgenheit der Gruppe. Auch sieht sie unserer Köchin von Leonies Seglerinnen-Tour auf einem anderen Törn sehr ähnlich. Sie ist neben dem Skipper die einzige Seglerin an Bord – und das als Schweizerin. Gerne zeigt sie den Anderen Segelknoten bis Heiterkeit ausbricht – wegen der zahlreichen „Neuschöpfungen“ Stefans. Sie ist hier, weil sie „Segeln mit komfortablem Programm“ interessiert hat. Ebenfalls für sie ist die Reise ein Geschenk: „Da hat’s einen ganz lieben Menschen in der Schweiz“. Ob sie diesen Menschen vielleicht auch als Komfort-Mitsegler auf das Meer locken könnte?

Reise - eine Geschenkidee ...

Reise – eine Geschenkidee …
© Oleg Krugliak – Shutterstock.com

Tipp: Die besondere Geschenkidee

Menschen, die nach einer komfortablen mediterranen Reise suchen, etwas Besonderes Erleben wollen und die maritime Atmosphäre schätzen sind bei Setsail richtig. Dies ist das Versprechen eines erfahrenen Skippers, eines Eventmanagers und eines Insiders auf Mallorca bei Setsail! Der Skipper meint, mit einem schönen Reisegutschein von Setsail hat man auch eine tolle Überraschung für Menschen, „die schon alles haben“! Am besten holen Sie weitere Infos bei Skipper Thomas Pitsch und Eventmanager Horst-Peter Daniels ein. Die beiden beraten Sie gerne zu dieser besonderen Geschenkidee!

Bestimmen Sie jetzt Reisezeitraum und Programm – sichern Sie sich mit Ihrer unverbindlichen Anfrage auf der Programmseite eine Traumkoje für einen Reisetraum:

Angebot Schnuppersegeln anschauen

Mediterraner Kräuterquark (Leonies Seglerinnen-Tour)

Ein erlebnisreicher Tag auf unserer diesjährigen Seglerinnen-Tour geht zu Ende. Haben wir den Segeltörn hoch am Wind genossen, vorbei an der wunderschönen felsigen Sierra Tramuntana, am eindrucksvollen Cap Formentor und die Einfahrt in den Hafen von Porto Pollenca im warmen Abendlicht. Nun freuen wir uns auf ein leckeres frisches Baguette mit Kräuterquark zur Stärkung. Während Sophie zur nahen Panaderia (Bäckerei) trödelt um das Brot zu besorgen, bereite ich einen mediterranen Kräuterquark zu.

Quark vorher

Quark vorher, © Leonie

Quark nachher

Quark nachher, © Leonie

Leonies Frischekick für Seglerinnen:

Dazu benötige ich eine Handvoll gemischter mediterraner Kräuter. Ich zupfe die Nadeln von Rosmarin, Blätter von Salbei, Thymian und Minze und lege diese in den Mörser. Dieser ist handgefertigt und gelb bemalt mit grünen Punkten. Ich habe den schönen Mörser gleich als Souvenier gekauft. In ihm werden die Kräuter mit einer Prise groben Salzes vermischt. Das grobe Salz erleichtert das Zerreiben der Kräuter und gibt dem Kräuterquark später einen schönen, mineralischen Geschmack. Dann gebe ich eine geschälte und zerteilte Knoblauchzehe hinzu. Nun wird alles mit dem Stößel fein zerrieben. Nach und nach werden ein bis zwei Esslöffel Olivenöl in die Masse geträufelt und weiter gestößelt. Das Aroma wird immer feiner und die Kombüse duftet herrlich nach frischen Kräutern. Wenn aus der Mischung eine feine, geschmeidige Paste geworden ist, kommen 150 Gramm Speisequark (40% Fettanteil) und zwei Esslöffel Sahne dazu. Alles gründlich verrühren und mit einem Minzeblatt garnieren.

Gedeckter Tisch

In der Zwischenzeit hat Lotte den Tisch an Deck gedeckt, mit einem Topf Blumen vom Markt dekoriert und den mallorquinischen Wein entkorkt. Sophie kommt auch gerade zurück mit zwei noch warmen Baguettes und einem duftenden Jamón Serrano, den sie für uns spontan in der Carnicería (Metzgerei) erstanden hat. Schön, einen Segeltag mit Freundinnen so entspannt an Bord ausklingen zu lassen. Der Blanc de Blanc vom Weingut Ca’n Vidalet passt als Abrundung hervorragend zu Baguette mit Kräuterquark, Schinken und Oliven. Den fruchtig, spritzig leichter Sommerwein mit schönen Aromen gönnen wir uns. Bis weit in die Nacht sitzen wir noch zusammen, erzählen von unseren Segelabenteuern und freuen uns schon auf die morgige Etappe.

Eure Leonie

Setsail bedankt sich herzlich bei Leonie für den Gastbeitrag! Was halten Sie von einem Segeltörn in Freundinnengruppe? Genießen Sie eine Auszeit mit Massage an Bord und Gourmetprogramm an Land. Wir organisieren die luxuriöse Seglerinnen-Tour gerne für Sie, sprechen Sie uns an.

Passendes Programm: Sail and Wellness

Sail & wine 5. Tag

Heute ist Mittwoch, unser fünfter Tag auf dem Törn rund um Mallorca. Wir haben heute viel mehr Zeit als sonst, denn wir müssen nur ein vergleichsweise kurzes Stück vorwärts kommen. Das Tagesziel ist Cala D’Or. Wie wir finden einer der schönsten Häfen auf Mallorca. Der Naturhafen liegt tief ins Land eingeschnitten und ist deshalb besonders geschützt. Die Marina bietet hervorragenden Komfort und eine gute Infrastruktur. Viele Geschäfte und tolle Restaurants. 

Mittags steuern wir die Cala Atena an um zu Ankern. Eine tolle Bucht, aber leider heute sehr unruhig wegen hereinkommender Wellen. Deshalb machen wir nur kurz Siesta bei Käse, Seranoschinken und Oliven. 

Bereits um 16.30 steuern wir Cala D’Or an und bekommen gleich einen schönen Liegeplatz zugewiesen. Nach dem Einlaufbier machen unser Gast und ich uns auf den Weg um etwas einzukaufen. Abends sind wir im Restaurant Port Petit. Das Restaurant wurde von SETSAIL ausgesucht, weil es eine hervorragende Küche, eine Top Lage und sehr freundliches Personal hat. Wir essen alle ein Viergangmenü der Extraklasse. Nach Postres, Caffee und Digestiv gehen wir satt und zufrieden aufs Schiff und lassen den Tag ausklingen. 

    
    
   

Binissalem – Hauptstadt des Weines auf Mallorca

Winzer-Figuren in Binissalem

Winzer-Figuren in Binissalem © schulzfoto – fotolia.com

Für den Weinkenner bieten insbesondere die Tage rund um Pfingsten eine gute Gelegenheit, die Denominació (DO) Binissalem näher kennen zu lernen.

DO Binissalem

Die DO Binissalem befindet sich im Zentrum von Mallorca. Sie umfasst unter anderem die Ortschaften Binissalem, Consell, Sencelles, Santa Eugenia und Santa María del Camí. Diese sind durch die Weinstraße miteinander verbunden. Auf der Route sind zahlreiche Weingüter zu besichtigen, welche überwiegend im Familienbesitz sind. Viele Winzer bieten empfehlenswerte „Degustaciones“ (Verkostungen) der besten Jahrgänge und Sorten an. Dafür empfielt sich oft eine vorheriger Anmeldung. Im Landgut Son Ros gibt es sogar ein Wein-Museum. Wenn Sie beispielsweise in den Gassen von Santa Maria an eine Tür mit einen Pinienzweig klopfen, könnten Sie auch eine der kleinen Cellars mit passablen Literweinen entdecken.

In der Gemeinde Binissalem werden auf über 1.200 Hektar hochwertige Weine produziert. Die Weinhänge mit gutem über Kalkstein liegendem Lehmboden sind 250 bis 300 Meter über dem Meeresspiegel.

Manto Negro

Die autochthone Traube Manto Negro ist wichtigste Basis für die roten Weine der DO Binissalem. Nur wenn mindestens 50 % Manto Negro enthalten sind, darf das Weinetikett die Bezeichnung „DO Binissalem“ tragen. Bei den weißen Weinen liefern die einheimischen Trauben Moll oder Prensal blanc die Basis für die Produktion authentischer Weine.

Der Tipp: Im Mai finden hier die „Wine Days Mallorca“ mit einem interessanten und abwechslungsreichen Programm statt. Neben den Kellern der Region, die selbstverständlich die Tore für Sie geöffnet haben, besteht auch die Gelegenheit, Kunstausstellungen zu besuchen und sich geführten Wander- und Fahrradtouren anzuschließen.

Der Name der Stadt Binissalem geht übrigens zurück auf den arabischen Namen Banu Salim oder Banu Salam. Dies bedeutet „Söhne des Salim“ oder (gefällt dem entspannten Weingenießer besonders!) „Söhne des Friedens“.

Passendes Programm: Sail and Wine

Mallorcas Wein Callet kann was!

Mallorca hat eine schwarze Seele – und diese sollten Sie bei einer Weinprobe unbedingt kennen lernen!

Die Römer haben einst den Wein auf die Insel gebracht um, wie man munkelt, die stationierten Garnisonen fern der Heimat bei Laune zu halten. Das ozeanisch-mediterrane Klima sorgt hier für gute Feuchtigkeit, die Berge schützen vor starken Niederschlägen und kalten Winden. Sonne gibt es für manche Rebsorten fast zu viel auf der Insel. Die mineralischen Böden Mallorcas sind meist kalkhaltig und karg.

Der durchschnittliche Wein wurde in der Vergangenheit eher leicht und fruchtig produziert. Bevor Wein auch durch den Tourismus auf der Insel ein höheres Ansehen bekam, wurden lokale Rebsorten wie Callet einfach ausgebaut. Selbst die Agrarökonomen der EU sahen in ihr keine Zukunft mit Qualität. Dabei lässt sich auch aus der Callet mit viel Zuwendung etwas besonderes keltern. Heute geht der Trend bei der wachsenden Anzahl von Weingütern zwar eher zu international angesehenen Rebsorten wie Syrah oder Cabernet Sauvignon. Und auch dadurch ist das Niveau von Mallorcas Weinen deutlich gestiegen.

Dennoch ist der Kultwein der Insel einer aus der Callet: der rote Anima Negra. Wegen seiner dunklen kirschroten Farbe heißt er übersetzt die schwarze Seele. Den Gaumen erobert er mit der Wucht konzentrierter Frucht. Elegant balanciert er aber auch mit Säure und Tanninen. Im satten Abgang kitzelt noch ein Hauch von Bitterschokolade die Zunge.

Weinprobe zur blauen Stunde

Weinprobe zur blauen Stunde © Styf – fotolia.com

Die Probe: Wagen Sie es und machen auf Mallorca eine kleine Weinprobe verschiedener Weine auf Callet-Basis. Bauen Sie am Anfang einen gekühlten leichten Rosé mit Erdbeernoten mit ein. Überraschend könnte dieser Rosé zukünftig ein freundlicher Begleiter Ihres mediterranen Fischmenüs werden. Jedoch für den Abschluss, für die blaue Stunde nach Sonnenuntergang, dafür reservieren Sie dann die „schwarze Seele“!

Passendes Programm: Sail and Wine